Was gibt es Neues in Craft 3.7?

Die Changelogs sind hier verlinkt, für Interessierte, die alle Änderungen im Detail nachlesen möchten. In diesem Artikel stelle ich dagegen die wichtigsten Neuerungen kurz vor.

Editor Slideouts

Craft 3.7-Slideout

Inline-Element-Editoren im gesamten Control Panel haben mit 3.7 ein großes Upgrade erhalten. Diese verwenden ab sofort die neue Slideout-Benutzeroberfläche und somit besteht Zugriff auf das vollständigen Feldlayout des Elements, einschließlich benutzerdefinierter Registerkarten und UI-Elemente.

Auf Wunsch können auch die Metafelder eingeblendet werden, etwa Name, wer die Datei hochgeladen hat und Dateigröße plus Vorschau bei Bildern. Ein Extra-Button verlinkt dann zur dedizierten Bearbeitungsseite des Elements.

Ein anderes Beispiel wäre das Beziehungen-Feld, welches einen Eintrag mit einem anderen verbinden kann. Ein Doppelklick auf den Eintrag und das Slideout öffnet sich und es lassen sich dort sämtliche Felder sowie Seitenleiste mit Metadaten bearbeiten, ohne dass der ursprüngliche Eintrag verlassen werden muss. Das ganze funktioniert auf mehrere Ebenen, man kann also auch einen Eintrag im Eintrag im Eintrag bearbeiten oder Eintrag im Eintrag und dort ein Bild, jede neue Ebene öffnet sich in einem Slideout.

Standardplatzierung für Einträge bei Strukturen

Bei der Erstellung einer Sektion, ist eine neue Option hinzugekommen. Wird als Sektions-Typ "Struktur" ausgewählt, lässt sich nun festlegen, wo neue Einträge nach der Erstellung standardmäßig in der Struktur platziert werden.

Zur Auswahl stehen:

  • Nach anderen Einträgen
  • Vor anderen Einträgen

Vor Craft 3.7 wurden neue Einträge ausschließlich nach den anderen hinzugefügt.

Reihenfolge der Globalen Inhalte

Eine kleine, aber feine Neuerung ist die Möglichkeit die Reihenfolge der Globale Inhalte nun in den Einstellungen per Drag & Drop festlegen zu können.

Optimierter Arbeitsablauf zur Veröffentlichung von Einträgen

Der Ablauf zur Veröffentlichung von Einträgen wurde optimiert und dies zeigt sich schon, sobald ein neuer Eintrag erstellt wird. Der neue Eintrag wird automatisch als Entwurf zwischengespeichert und erst wenn der Button "Eintrag erstellen" geklickt wird, auch veröffentlicht.

Nachdem die Inhalte bearbeitet sind, werden bei der automatischen Speicherung die entsprechenden Felder links mit einem schmalen blauen Balken markiert. Durch diese optische Rückmeldung ist also schnell ersichtlich, welche Felder inhaltlich geändert wurden.

Ist man mit den Änderungen unzufrieden, lassen sich diese per Mausklick schnell rückgängig machen. Alternativ kann man einen eigenen Entwurf daraus erstellen oder einfach alles übernehmen und veröffentlichen.

Fazit

Craft 3.7 bringt zahlreiche gute Neuerungen mit, die das Bearbeiten von Inhalten erleichtern. Innerhalb eines Beitrages Zugriff auf andere Einträge oder Bilder per Slideout erhalten und diese anzupassen - ohne den ursprünglichen Beitrag zu verlassen - ist eine willkommene Erleichterung.

Noch wichtiger ist die optimierte Handhabe bei der Erstellung neuer Einträge. Endlich nicht mehr direkt um die Verwaltung von Entwürfen kümmern, sondern einfach die Inhalte anlegen und im Hintergrund wird ein Entwurf automatisch angelegt. Die Markierung der geänderten Felder ist außerdem sehr hilfreich. Der ganze Arbeitsablauf von Erstellung, über Handhabung von Entwürfe bis zur Veröffentlichung, wurde sinnvoll optimiert.

Foto von Thomas Sausen

Selbstständiger Webentwickler, der 2005 mit WordPress-Websites anfing, dann zu ExpressionEngine wechselte und 2013 sein Herz an Craft CMS verlor. Als Gründer von Craftentries, berichtet er seit 2015 über das Craft-Ökosystem.

Thomas Sausen

Webentwickler