Jahresrückblick 2019

Erneut gab es im Herbst mit der Dot All die jährliche Konferenz, doch bereits im Frühjahr gab es den kleinen Ableger mit der Dot One in Australien. Rein vom Marketing sehr gelungen, dass die dreitägige Konferenz inklusive Workshop Dot All und der eintägige Ableger Dot One heißt. Zeigt aber auch, wie gefragt Craft CMS weltweit ist, dass man jährlich die Konferenz zwischen Nordamerika und Europa abwechselt und nun auch Australien einen eigenen Event bekommt.

Das große Ziel des Jahres war Craft fit für die Headless-Zukunft zu machen. Mit Craft 3.2 unterstütze die Life-Vorschau Headless-Websites. Spätestens mit Craft 3.3 wurde ein wichtiges Update veröffentlicht, dass mit dem Headless-Mode und einer nativen GraphQL API mit dem aktuellen Zeitgeist geht und den JAMstack besser unterstützt als je zuvor. Aktuell arbeiten Pixel & Tonic an Craft 3.4, was die Live-Vorschau für Headless-Projekte weiter verbessern, neue GraphQL-Funktionen und ein neu gestaltetes Control Panel bieten soll.

Die Anstrengungen, die Craft derzeit unternimmt, um das CMS bereit für JAMstack zu machen, ist absolut richtig. Großer Vorteil von Craft ist das Control Panel und wie die Inhalte dort modelliert werden können und genau diese Stärke könnte man auch in einer JAMstack-Umgebung voll ausspielen. Die Ankündigung von Craft Cloud als Software as a Service unterstützt diese Vermutung nur.

Für 2020 ist mit Craft 4 ein Release geplant, der mit verschachtelbaren Matrix-Feldern ein Feature beinhalten soll, was seit 2013 gewünscht wird. Dazu kommen bedingungsabhängige Felder und diverse Verbesserungen in der Benutzerführung.

Doch da hört es nicht auf, da auf der Auf der Dot One Brandon Kelly eine Roadmap für Craft aufzeigte inklusive Craft 5. Der Plan ist, dass mit Version 5 das Control Panel eine Vue App wird und Craft eine eigene GraphQL API bekommt.

2019 Year in Review

Brandon Kelly hat in seinem Rückblick weitere Punkte genannt, die ich jetzt zusammenfasse.

Teamwachstum

Das Team von Pixel & Tonic hat sich 2019 stärker vergrößert als jemals zuvor:

  • Heidi Crowell kam im Januar dazu und ist für Business Administration zuständig
  • Olivier Bon ist seit März Lead Customer Success Developer
  • Nathaniel Hammond stieß im October als Senior Commerce Engineer dazu
  • Jason McCallister ist seit Dezember Lead DevOps Engineer

Aktuell sind sie auf der Suche nach einem Technical Writer, wodurch die Teamgöße bald auf 12 anwachsen soll. Außerdem wurde Leah Stephenson 2019 zur Chief Operating Officer befördert.

Craft Commerce

Das Jahr von Craft Commerce war ereignisreich, da die Versionen 2.0, 2.1, und 2.2 veröffentlicht wurden. Im Januar soll die finale Edition von Commerce 3 kommen, dessen Alpha-Version seit 2019 erhältlich ist.

Neuer Veröffentlichungsintervall

Craft 3 wird in diesem Frühjahr drei Jahre alt und mit jeder Nebenversionsnummer kamen bedeutende Funktionen hinzu. Die Releases werden größer und den Support aufrechtzuhalten wird schwieriger.

Beginnend mit Commerce 3, wechselt Pixel & Tonic zu einer semantischen Versionierung mit dem Ziel jährlich einen Major-Release zu veröffentlichen. Ab Anfang 2020 arbeitet Pixel & Tonic also an Commerce 4 und Craft 4, mit dem Ziel im Herbst eine Beta-Version fertig zu haben und im Januar 2021 dann den Final-Release zu haben. Dieser Kreislauf würde sich dann jährlich wiederholen. Herbst 2020 Beta von Craft 4, Januar 2021 Release von Craft 4, Herbst 2021 Beta von Craft 5, Januar 2022 Release von Craft 5 und so weiter.

Jeder Major-Release wird drei Jahre unterstützt: zwei Jahre voller Support und im dritten Jahr gibt es noch kritische Sicherheitsaktualisierungen.

Man müsste dann pro Jahr die aktuelle Version (V), die letztjährige Version (V-1) und die Fassung mit den Sicherheitsaktualisierungen (V-2) pflegen.

10 Jahre Pixel & Tonic

Am 1. Januar 2020 wurde Pixel & Tonic 10 Jahre alt. Von einer Solo-Selbstständigkeit hin zu einer elfköpfigen Teamgröße.

Ich wünsche Brandon und dem Team von dieser Stelle alles Gute, da ich diese Reise seit dem Anfang verfolge. Pixel & Tonic-Plugins waren damals in meiner ExpressionEngine-Zeit absolute Pflicht-Plugins. Und seit 2013 gehört Craft CMS zu meinen Lieblings-Redaktionssystemen.

Thanks to all of you that have made this possible, whether you bought a Matrix license in 2010 when you could have downloaded EEMatrix for free, or you’re new to the P&T family. We raise a glass to you, and race into the '20s with more in the works than ever before. We’re just getting started.
Brandon Kelly
Foto von Thomas Sausen

Selbstständiger Webentwickler, der 2005 mit WordPress-Websites anfing, dann zu ExpressionEngine wechselte und 2013 sein Herz an Craft CMS verlor. Als Gründer von Craftentries, berichtet er seit 2015 über das Craft-Ökosystem.

Thomas Sausen

Webentwickler