Crafter

Moritz Limanski

Webdesigner

Warum nutzt Du Craft?
Wie vermutlich viele die Craft nutzen, kenne ich die Jungs von Pixel & Tonic aus ExpressionEngine-Zeiten und ihre Plugins waren immer die besten, unverzichtbaren. Ich hatte mich schon eine Weile bevor ich etwas von Craft gehört hatte gefragt, wann sie endlich selbst ein CMS bauen würden das all die pet peeves und Unzulänglichkeiten die mich an EE störten ein für allemal beheben würde. Und das ist Craft.

Craft macht Spaß! Es lässt mich alles genau so bauen und strukturieren wie ich möchte, nicht nur meine Templates sondern die gesamte Architektur einer Seite. Es baut auf etablierte Komponente wie Yii und Twig. Es ist in schneller, transparenter Entwicklung. Der Support ist immer erreichbar und Hilfsbereit. Die Community wächst stetig.

Meine Kunden lieben Craft weil es einfach ist, weil sie nur genau das sehen was sie brauchen. Manche können es kaum erwarten ihren Content einzugeben…

Dein erstes Craft-Projekt?
Die Site des Schuman Programms. Zuvor hatte ich nur lokal ein bisschen herumgebastelt. Das Schuman-Programm organisiert Schüleraustausche im Saarland.

Die Seite musste in zwei Sprachen (DE/FR) umgesetzt werden und die Jungs von Craft waren sogar so nett mir ein paar Tipps zu geben, dies ohne das dafür vorgesehene aber kostenpflichtige Modul zu tun. Die Illustrationen sind von der tollen Chrissie Salz.

Deine Lieblings-Craft-Site, die Du realisiert hast?
DRadio Wissen
war mein bisher größtes Projekt. Wir hatten eine komplexe Aufgabe, interessanten Content, viele Beteiligte und wenig Zeit. Mein Job war das Design und die Frontend-Entwicklung während Tom Schulze die komplexen Sachen programmiert hat, die ich niemals verstehen werde. Ein zügiges Hand-in-Hand arbeiten / gestalten / programmieren, wie es diese Seite nötig gemacht hat, kann ich mir unter keinem anderen CMS als Craft vorstellen.

Der Relaunch kam mit einer kompletten Neuausrichtung des Senders, über Nacht war alles neu… auch das CMS für alle Redakteure. Es war und ist sehr spannend so viele Leute tagtäglich mit einer Seite arbeiten zu sehen an der man mitgearbeitet hat.

Was ist das beste an Craft?

  • Die Matrix, hands down. Die Matrix hat die Art wie ich Seiten gestalte und umsetze komplett verändert. Und sie ist erst am Anfang ihres Potentials.
  • Die Template-Engine "Twig". Nach der ersten Eingewöhnungsphase sehr intuitiv und mächtig.

Was sollte an Craft verbessert werden?

  • Die Dokumentation. Mehr (Code)Beispiele würden den Einstieg deutlich vereinfachen.
  • Die Matrix. Hier geht noch mehr. Ich will die Matrix in der Matrix. Matrixinception.

Deine fünf Lieblings-Plugins?

  • Smartmap: Google Maps Integration in Minuten. Sehr schöne Adresseingabe mit Ajax-Adressvorschlägen.
  • a&m nav: Es gibt inzwischen ein paar Plugins zum Bau von Navigationen in Craft. Dieses liegt mir bisher am meisten.
  • Linkit: Fast schon unerlässlich. Die einfachste Methode die verschiedensten Links über das CMS zu setzen und unterschiedlich zu stylen.
  • Sprout SEO: All-in-one Lösung für zur Suchmaschinenoptimierung inkl. Facebook und Twitter. Erstellt ausserdem die Sitemap. Ein super Plugin für ein dröges Thema.
  • Shortlist: Ich habe gerade erst angefangen damit herum zu spielen aber dieses Plugin verspricht tolle Möglichkeiten.
Stand: 03.09.2015