Craft Cloud wird PaaS

Craft Cloud war ursprünglich als headless Craft as a service geplant und war bezogen auf Features limitiert (keine Templates oder Plugins).

Aufgrund negativer Resonanz wurde die Entwicklung neu gestartet und der Service wird als PaaS (Platform as a Service) für alle Craft CMS-Projekte zurückkehrten und 2022 starten.

Die neuen Craft Demo-Sites laufen aktuell mit Craft Cloud und die offizielle Craft-Website wird auch einen Relaunch mittels Craft Clod erhalten.