Craft 2.5 Beta veröffentlicht

Heute wurde die Beta von Craft 2.5 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein großes Update mit neuem Adminbereich, neuer Übersichtsseite (inkl. Widget-Verwaltung) oder Reduzierung der Dateigrößen in der Dateien-Sektion.

Weiterhin ist es nicht mehr notwendig, Kunden den Unterschied zwischen "Kanäle", "Struktur" oder "Einzel-Einträge" zu erklären. Die Einträge-Sektion wurde komplett neu gestaltet, so dass die einzelnen Elemente selbst in der Seitenleiste umorganisiert oder in Gruppen zusammengefasst werden. Der Nutzer ist also nicht mehr an die von dem CMS vorgegebene Sortierung gebunden.

Die weiteren Änderungen beschreibt Pixel & Tonic im offiziellen Blog. Craft 2.5 wird voraussichtlich am 1. Dezember 2015 veröffentlicht.


Craft Commerce ab Dezember 2015 verfügbar

Feature-wise, Craft Commerce will not disappoint. From where we’re standing, this is the most flexible, developer/designer/author-friendly e-commerce platform out there. It’s deeply integrated with Craft CMS itself, which has opened up all sorts of interesting possibilities. We’ve been seriously impressed with some of the things people in the private beta have done with it. It’s truly greater than the sum of its parts.
- Brandon Kelly

Einige Funktionen im Überblick:

  • Organize products into multiple product types, each with their own URL format, template, and custom fields.
  • Choose which products should have variants, and define custom variant fields.
  • Edit products with Live Preview.
  • Show product info and purchase forms inline with other content throughout your site, with the Products relational field.
  • Create new products directly from Products fields.
  • Take complete control over the front end user experience with Twig templates and flexible controller actions.
  • Capture custom information from customers during checkout with custom fields on the order.
  • Set up complex tax and shipping rate rules based on the shop’s needs and legal requirements.
  • Choose from 25 supported gateways, or easily create a new one with the extensible gateway APIs.
  • Set up order processing workflows with custom order statuses.
  • Create sales across multiple products/product types, and accept coupon codes.

Craft Commerce 1.0 soll am 1. Dezember 2015 für 999 US-Dollar (inkl. einer Craft Pro Lizenz) veröffentlicht werden. Es soll aber auch eine Version ohne Craft Pro angeboten werden, falls man schon eine Pro-Lizenz besitzt und diese mit Commerce erweitern möchte.

Auf craftcommerce.com kann man sich derzeit für einen Newsletter eintragen, ab Dezember findet sich dort die offizielle Website mit genauer Produktbeschreibung.

Die Feature-Liste und die Lizenzkosten machen deutlich, dass Craft Commerce nicht einfach ein x-beliebiges Plugin sondern eine eigene E-Commerce-Plattform werden soll.


Sam Hernandez stellt Craft in 11 Minuten vor

PHP-Entwickler Sam Hernandez von der Vector Media Group stellt in einem 11-Minuten kurzen Lightning-Talk die Vorzüge des Craft CMS vor. Am Anfang geht er kurz auf Konkurrenzsysteme ein, die er auch selbst genutzt hat: Drupal, WordPress und ExpressionEngine. Im weiteren Verlauf geht er auf technische Vorteile von Craft ein (Twig, Yii) und zeigt dann in kurzen Demos auch das Matrix-Feld und den entsprechenden Quellcode.

Craft 2.4 ist ab sofort kompatibel mit PHP 7

They claim that applications will see 25-70% performance gains, and they’re not kidding! In fact we’re seeing about an 80% gain on a typical Craft dashboard request – from an average of 241 milliseconds down to 50! Memory usage is also way down – from 20.19 MB down to 3.76.
- Brandon Kelly

Pixel & Tonic hat Craft 2.4.2697 veröffentlicht und neben kleineren Verbesserungen und Fehlerbeseitigungen gibt es eine große Verbesserung: Craft 2.4 ist kompatibel mit PHP 7.

PHP 7 wird in den nächsten Wochen veröffentlicht und soll eine deutlich bessere Performance liefern - bis zu doppelt so schnell wie PHP 5.6. Umso erfreulicher also, dass Craft ab sofort die künftige PHP-Version unterstützt. Besonders spannend wird es dann mit Craft 3, welches dank Yii 2 ebenfalls deutlich performanter sein soll.

Shape: Why we love Craft CMS

To summarise, all these features not only speeds up content being added or updated via your clients, but it also speeds up development time. In turn, keeping initial costs down for the client and also freeing up more time to work on other projects. This doesn’t mean it’s still a super easy job to do, but it certainly helps.
- Jason Mayo

Jason Mayo von Shape fasst im Blog die Vorteile von Craft CMS gut zusammen und erklärt, warum Craft neben ExpressionEngine die einzige Option für die Agentur ist.

Twig, einfache Updates, Responsive Admin, Matrix, Custom Fields und Locales werden dabei kurz angerissen.

Mijingo veröffentlicht Kontaktformular-Tutorial

In this lesson we are going to learn how to create a simple contact form in Craft. We will add the form to our Crafty Brewery site so customers can contact us with questions about our brew products and recipes.
- Ryan Irelan

In den kostenlosen Video erklärt Ryan Irelan von Mijingo, wie man ein Kontaktformular mit Craft CMS erstellen kann.

Craft Podcast: Episode 5

Leslie Camacho und Michael Rog diskutieren mit Steven Grant über die Arbeit mit Craft aus einer Webentwickler-Perspektive. Content-First-Architektur, API, Twig und Crafts Flexibilität sind dabei Themen.

Mijingo: Using Macros in Twig and Craft

Macros are the Twig version of functions. Just like you would write a function in PHP to do something and return something, you can use a Twig macro to generate some output.
- Ryan Irelan

In diesem kurzen Tutorial gibt Ryan Irelan einen ersten guten Überblick über Macros in Twig und Craft und wie man diese verwendet.

Craft Podcast: Episode 4

Leslie Camacho und Michael Rog diskutieren in der vierten Episode des Craft Podcasts, wie man Craft CMS erfolgreich als Geschäftslösung verkaufen kann.